hier und fort

Gäste im Futterhaus – das Rotkehlchen

oder …

Und schwupps sind sie weg wie der Blitz!

Einer meiner liebsten Gäste an der Futterstelle sind die Rotkehlchen. Oft sind sie nur mit ihrem tik tik zu hören und ich übe mich noch in Geduld sie vor in die Kamera zu bringen.

Jetzt, da es in diesem Winter auch südlich von Stuttgart geschneit hat, sind die kleinen Moppelchen mit ihren roten Lätzchen besser im Gebüsch auszumachen.

Am Vogelhaus selbst sind sie flotte Gäste. Sie nehmen sich nicht einmal richtig Zeit für eine Landung. Beinahe im Vorbeiflug wird ein Bröckelchen geschnappt, das irgendwo im Geäst eines Baumes oder im Unterholz gefuttert wird.

Gerne sitzen die Rotkehlchen auf dem höchsten Zweig eines Strauchs, der in der Nähe der Futterstelle steht. Von hier aus haben sie den Überblick und alles unter Kontrolle. Nach viel Nickbewegungen und tik tiks geht es wieder im Eiltempo am Futterhaus vorbei in die nächsten Büsche oder Bäume, oder es wird im Unterholz fleißig mit Spatzen, Amseln und Buchfinken aufgepickt, was die Meisen alles aussortiert und rausgeworfen haben.

Rotkehlchen im Schnee

 

Gepostet in:
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*