hier und fort

12tel Blick im November 2017

und …

Die Suche nach der typischen Novemberstimmung

 

Es war schwierig in diesem Monat meine zwei Blickpunkte entsprechend der Jahreszeit einzufangen. Entweder war es schon zu dunkel wenn ich mich auf den Weg machen konnte, oder es regnete in Strömen. Zwei Mal hatte es dann doch geklappt, einmal sogar zu einem völlig ungewöhnlichem Zeitpunkt.

Mitte des Monats, Wochenmitte, die ersten zwei Stunden frei (da die Klasse im Praktikum war) – lachte mich beim Aufstehen die Sonne an einem frostigen Morgen an.

 

Szene 1 – Weiden am Aischbach

Am vorletzten Sonntag im November kam beim Sonntagsspaziergang nach Wind- und Regentagen sogar die Sonne heraus, sodass die Weiden wieder etwas Farbenspiel zeigen konnten.

 

Szene 2 – Am Steigleshausträßle

Ende des Monats kam dann noch etwas Schnee dazu. Leider war dieser schon wieder Geschichte bis ich nachmittags mit der Kamera unterwegs sein konnte. Frostig sah es aber hier auch an meinem Morgenspaziergang aus. Morgens um halb 9 Uhr liegt dieser Blickwinkel zudem noch im Schatten.

An anderen Stellen ließen die Sonnenstrahlen den Reif glitzern.

 

Stille genießen – wobei diese realtiv ist, da 100 m weiter rechts die B464 verläuft – bevor es zurück und zur Arbeit geht. In der Ferne recken sich Kräne statt Bäume in den Himmel und dorthin führt mein Weg.

 

Noch einmal einen Blick in die andere Richtung gönnen und noch einmal durchatmen.

 

 

Mehr 12tel-Blicke gibt es bei Tabea anzuschauen.

Bis die Tage und genießt die Vorweihnachtszeit!

Karin

 

 

Gepostet in:
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*