hier und fort

Eichhörnchen am Futterhaus

und …

Hallo, wer futtert da?

 

Seit zwei Jahren taucht als regelmäßiger Kunde das eine oder andere Eichhörnchen an meinen Vogelfutterhäusern auf. Es bedient sich sowohl an der hängenden wie der aufgestellten Futterstelle. Anfangs suchte es nach Möglichkeiten ins Haus zu kommen, doch inzwischen weiß es den Deckel vom Füllschacht zu öffnen.

Das ganze Jahr versuchte ich die Raubzüge des kleinen Burschen im Foto festzuhalten und ihn dabei zu erwischen, wie er den Deckel öffnet. Meist verpasste ich ihn, Erich getauft, im entscheidenden Moment. Häufig schaute ich dann auch nur zu, wie er sich akrobatisch verdrehte um an die besten Brocken zu kommen.

Irgendwann im Sommer war ich ganz dicht dran die Deckelöffnung als Bild zu bekommen. Erich kam, kam näher, näher, … geknipst und geknipst und trotzdem DEN Moment verpasst.

Was mir blieb:

Das Anpirschen sowie Deckel auf und es wird mit den Pfoten ausgelöffelt, was im Schacht zu finden ist, wie unsereins einen Joghurtbecher leert.

 

Im Verlauf der Monate änderte sich Erichs Verhalten wenig:

  1. Deckel öffnen – wenn Futter drin, löffeln, wenn nicht …
  2. Akrobatik in Richtung Vogelzugang

Inzwischen Dezember verschwindet Erich zumindest nicht mehr sofort wenn ich auftauche. Vielleicht weiß er, dass da Futter kommt und nicht der Kochtopf.

 

Doch eine Veränderung gibt es. Erich hat dazu gelernt! Inzwischen taucht er ab, wenn der Futterschacht nicht bis oben gefüllt ist.

Aus der einen Richtung seine Lieblingshappen weggefuttert, dreht er sich im Schacht, futtert weiter, um dann wieder aufzutauchen!

Jetzt muss er noch lernen den Deckel zu schließen, damit es nicht hineinregnen kann.

 

Bis die Tage,

Karin

 

 

 

Gepostet in:
Tags:

Ein Kommentar zu “Eichhörnchen am Futterhaus

  1. […] Mehr von Erich (und seinen Kollegen) gibt es auf hierundfort. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*