hier und fort

12tel-Blick im Februar 2018

und …

Winter in Böblingen

Mitte Februar schien es so, dass mit weißen Wintertagen und ordentlichen Minusgraden nicht mehr zu rechnen ist. Deshalb schoss ich meine Blickwinkel und bastelte meinen Blogpost in den Ferientagen schon einmal zusammen. Am Ende kam er doch noch, der Schnee, und Väterchen Frost pustete kräftig klirrende Kälte aus Sibirien zu uns. So hatte dieser Monat alles drin an Wetterkapriolen, von Vorfrühling über Hochnebelgrau zu Schneegestöber zu eisigem Blau. Der vorbereitete Blogpost ging in die Überarbeitung, mit der Qual der Wahl, welche Bilder den Februar repräsentieren können. Gefühlt und spontan hätte ich mich für die mit Grauschattierungen entschieden. Damit wäre ich der Anzahl der sonnigen Tage nicht ganz gerecht geworden, habe die goldene Mitte gewählt und in den drei Blickwinkeln eine Art Mischung gefunden.

Unterer See

Straßensperrung

Stadtrand

 

Die ursprünglichen drei Blickwinkel-Bilder sahen etwas anders aus, wobei zum Stadtrand noch ein Frühlingsbild zur Auswahl stand.

 

Insgesamt hatte ich mich bei allen drei Blickwinkeln und ALLEN Fotos in der Höhe vertan. Die Standorte fand ich mit Schrittzahl und Markierungen problemlos. Nun muss ich mir für die nächsten Blickwinkel-Sessions überlegen, wie ich auf gleicher Höhe bleibe, ohne bei jedem Spaziergang das Stativ mitschleppen zu müssen.

 

Zurück zum Thema, den Februar-Blickwinkeln

Egal wie das Wetter war, ich bin meine täglichen Runden gelaufen, auch um meine Blickwinkel regelmäßig zu besuchen. Ab und an gab es Abkürzungen bei zu viel Eis oder Modder, kaltem Gegen- oder Rückenwind. Unter der Woche kam ich erst nach Unterrichtsschluss so richtig an die frische Luft. Deshalb sind die nächsten drei Bilder alle nach 16:30 Uhr entstanden – eigentlich auch einen Blickwinkel wert.

 

Meine Lieblingsbilder des Monats

 

Besuch bei den Weiden am Aischbach 

 

 

Meine Blickwinkel, und viele andere, versammeln sich bei Tabea .Schaut doch mal vorbei. Es lohnt sich.

Bis die Tage,

Karin

Gepostet in:
Tags:

5 Kommentare zu “12tel-Blick im Februar 2018

  1. Schöne Fotos hast Du da. Und die Idee mit dem Blickwinkel immer zur gleichen Uhrzeit (in etwa) finde ich super. Du hast vollkommen recht, damit, dass das auch einen Blickwinkel wert ist. Schön finde ich auch, dass Du Dir 3 verschiedene Motive ausgesucht hast. Da hst man mehr zu gucken. Wobei ich am meisten gespannt auf die Entwicklung bei der Straßensperrung bin.

    Liebe Grüße,
    Susanne

    1. karin sagt:

      Wenn alles nach Plan läuft soll die Baustelle bis September 2018 abgeschlossen sein. Ab dann wird der Baustellen-Blickwinkel richtig spanndend 😉
      Viele Grüße,
      Karin

  2. Ulrike sagt:

    Oh, du nimmst dieses Projekt ja sehr ernst, dass du so oft deine Standpunkte besuchst, aber das mach ich ja auch, um einfach das beste Licht, den besten Moment zu erwischen. All deine Auswahlen sind interessant, aber ich will mich auf deine Landschaft konzentrieren mit den beiden Bäumen im Mittelpunkt.
    Dein weißes Foto finde ich total toll, alles ist eingehüllt hier!
    Ja, mal schauen, was uns der März bringen wird.
    Liebe Grüße Ulrike

    1. karin sagt:

      Irgendwie muss ich doch die tausend Schritte am Tag zusammen bekommen!
      Spaß beiseite – nach der Schule brauche ich ein paar Schritte raus ins Freie, der mich immer zuerst bis zu dieser Baumgruppe führt. Dieser Blickwinkel stand für mich schon recht früh fest und ich freue mich auf die nächsten Besuche.
      Viele Grüße,
      Karin

  3. […] kein Fake – mir gelang ein Blick auf meinen Wohnort ohne Industriegebiet und Baustellen für den 12tel-Blick auf hierundfort […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*