hier und fort

Eichhörnchen #2

und …

Neues von Erich

Mindestens eins meiner Vogelfutter wegfutternder Eichhörnchen fand sich selbst in den bitterkalten Tagen an der Futterstelle ein. Zuerst wird im Vogelhaus nach Nüssen geschaut, danach der „Schornstein“-Deckel geöffnet. Seit ich die von Nachbarn gespendeten Meisenknödel aufgehängt habe hat sich Erichs Futterrunde geändert.

Wieso die Müslibestandteile einzeln zum Knabbern zusammensuchen, wenn es sie als Riegel komplett gibt? Da hat nicht nur Amsel Selma das Nachsehen!

Wenn bloß nicht dieser Zweig beim Fotografieren vom Küchenfenster aus im Weg wäre!

Von der Hauseingangstür aus war die Sicht zwar etwas besser, aber der Zweig hing immer noch im Weg.

Ich bewegte mich langsam vorwärts.

Das war dann Erich doch zu nah und er suchte das Weite.

Doch es ging nicht ganz so weit weg, denn es gibt in den Zweigen und dem Geäst noch anderes leckeres zum Knabbern.

 

An diesem Teil der Futterstelle mussten sich Buntspecht und Eichelhäher mit den Resten zufrieden geben.

Zumindest hat sich mir der Eichelhäher nicht, wie meistens, vom Hintern aus gezeigt.

 

Bis die Tage,

Karin

 

 

 

Gepostet in:
Tags:

2 Kommentare zu “Eichhörnchen #2

  1. […] zu Erich zeige ich bei hierundfort. Der Bursche hat mich doch tatsächlich langsam etwas anpirschen […]

  2. wunderbar! mehr Erich bitte!
    Liebe Grosstadtgrüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*