hier und fort

Beiträge aus Kategorie: Flora und Fauna

und … Endlich erwischt!   Lange habe ich warten müssen, doch pünktlich zum Frühlingsanfang besuchte der Eichelhäher wieder einmal das Futterhaus vor meinem Küchenfenster. Zuerst noch etwas im Hintergrund sondierte er die Lage.   Die schien ihm sicher zu erscheinen, dass er immer näher kam (und nicht verschwand zwischen Teetasse abstellen und Kamera in die […]

Weiterlesen...

und … Neues von Erich Mindestens eins meiner Vogelfutter wegfutternder Eichhörnchen fand sich selbst in den bitterkalten Tagen an der Futterstelle ein. Zuerst wird im Vogelhaus nach Nüssen geschaut, danach der „Schornstein“-Deckel geöffnet. Seit ich die von Nachbarn gespendeten Meisenknödel aufgehängt habe hat sich Erichs Futterrunde geändert. Wieso die Müslibestandteile einzeln zum Knabbern zusammensuchen, wenn […]

Weiterlesen...

und … Hallo, wer futtert da?   Seit zwei Jahren taucht als regelmäßiger Kunde das eine oder andere Eichhörnchen an meinen Vogelfutterhäusern auf. Es bedient sich sowohl an der hängenden wie der aufgestellten Futterstelle. Anfangs suchte es nach Möglichkeiten ins Haus zu kommen, doch inzwischen weiß es den Deckel vom Füllschacht zu öffnen. Das ganze […]

Weiterlesen...

und … Leuchtende Augenweide im Mittelmeerraum   Bisher hatte ich noch keinen Erdbeerbaum mit eigenen Augen gesehen, wusste jedoch sofort, als ich dieses Gewächs am Wegesrand sah, das ist einer. Madrid hat den Erdbeerbaum stilisiert in seinem Stadtwappen. Ganz typisch für den Erdbeerbaum ist, er trägt Blüten und es reifen Früchte zu gleicher Zeit. Mich […]

Weiterlesen...

oder … Vor dem letzten Mähen gerade noch eingefangen! Es ist nun wirklich herbstlich auf den Wiesen und im Wald. Ein paar wenige Wildblumen zeigen Anfang Oktober noch Farbe, wie der Wiesen-Storchschnabel – einer meiner Lieblinge auf einer Spätsommerwiese. Im Vorbeigehen bewundert und auf dem Rückweg waren sie nicht mehr. Herbstschnitt. Bleiben die Bilder, die […]

Weiterlesen...

und … Bienenweide und Farbenpracht für das Auge Herrlich sehen die Anlagen aus, die Blumen zum Selberschneiden anbieten. Leider funktionierte dieses Angebot bei mir vor der Tür, auf den Feldern, nicht. Der Bauer verlor den Kampf gegen das Unkraut und die mangelnde Zahlungsmoral der Kunden tat sein Übriges. Aber es gibt dieses Angebot noch an […]

Weiterlesen...

oder … Der Hype nach „I wanna see puffins“! Irgendwie verstehe ich den Wunsch aller Island-Touristen Papageientaucher in aller Nähe beobachten zu können. Da schließe ich mich nicht aus! Die kleinen Kerle sehen auch wirklich so etwas von knuffig aus. Wenn sie sich dann noch bewegen, von hier nach da hopsen oder hintrappeln, hach wie […]

Weiterlesen...

einfach so … Whale watching vom Ufer aus! Dass ich jemals wieder einen Wal mit eigenen Augen in freier Natur sehen würde hatte ich für mich abgehakt. Niemals wieder werde ich mich auf ein Schiff begeben um eine Whale Watching Tour zu unternehmen schwor ich mir vor vier Jahren in Reykjavik, Island. Einmal reichte um […]

Weiterlesen...

oder … Pflanzenwelt im Osten Islands Borgarfjörður eystri Zu karg, zu kalt, zu windig dachte ich, denn ich sah die ersten Tag ganz weit im Osten keine interessanten Pflanzen. Doch es gibt sie, wenn man an den Wanderstrecken einfach stehen bleibt, sich bückt und den Quadratmeter vor sich genauer betrachtet. Eine sehr interessante Pflanze in […]

Weiterlesen...

oder … Pflanzenwelt im Süd-Osten Islands Auf dem Weg zum Gletscher Skaftafell Alle Wanderer und Gletscher-Interessierte trieb es zügig an den Gletscher. Ich dagegen fand ständig etwas zum Bewundern am Boden oder in Bodennähe. Vorsichtshalber hatte ich die Informationstafel zu den hier wachsenden Pflanzen, am Informationscenter, fotografiert. Eine ganz interessante Pflanze ist der Alpenhelm, ein […]

Weiterlesen...