hier und fort

Schachbrettfalter

oder …

Schmetterling des Jahres 2019

Ich kann mich nicht erinnern wann ich zuletzt einen Schachbrettfalter sah. Es ist ein Schmetterling, der immer seltener wird. Wiesen werden oft noch vor Mitte Juni gemäht. Das verhindert die Vermehrung vieler Wildblumen, da sie keine Zeit haben Samen zu bilden. Auch der Erhalt der Vielfalt einiger Insektenarten wird durch das frühe Abmähen erschwert. Viele Schmetterlinge brauchen die Blüten der Arten, die erst Ende Juni bis Mitte Juli blühen, wie der Schachbrettfalter.

Mir flatterten bei einem Spaziergang gleich drei Schachbrettfalter vor das Objektiv. Zwei hatten leider einen lädierten Flügel. Schade. Den Falter mit zwei intakten Flügeln konnte ich nur ein Mal scharf einfangen. Einer der beiden anderen blieb freundlicherweise länger sitzen.

Trotzdem schön!

Zu finden sind die Falter auf Wiesen mit Flockenblumen und Tauben-Skabiosen.

Mehr zum Schachbrettfalter in den folgenden Links, vom Deutschlandfunk und dem BUND.

Ich habe mich auf jeden Fall gefreut, nach einer gefühlten Ewigkeit, wieder Schachbrettfalter zu sehen – am Stadtrand, in direkter Nähe einer Schnellstraße.

Bis die Tage,
Karin

Gepostet in:
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*