hier und fort

12tel-Blick im Oktober 2019

oder …

Statt goldener Oktober Frühlingswärme!

So sehr ich Wärme mag und genieße, vor allem wenn sie nicht in feuchte Hitze ausartet, vermisse ich in diesem Oktober die rot-gold überhauchten Wälder. Buntes Herbstlaub ließ sich wenig genießen – nichts mit „bunt sind schon die Wälder“. Statt dessen kam der Temperatursturz und der Gingko auf dem Schulgelände war innerhalb von einer Woche nackig kahl.

Alles hat jedoch seine guten Seiten. Nach dem ersten Frost sind Schlehen erntereif!

Doch nun zu den Blickwinkeln:

Noch kein Baum Doch Bäume

… entlang der Straßenbaustelle

Durch das lichter werdende Laub sehe ich die frisch gepflanzten Bäume von meinen Fachräumen in der Schule aus. Gleichzeitig verfolgte ich während der Unterrichtszeit die Stausituation, die zu meinen Fototerminen nicht nachzuvollziehen sind. Bei Stau auf der A 81 reihen sich hier Auto an Auto, auch wegen Rückstaus durch die Baustellen in der Stadtmitte.

Zumindest leuchteten hier die Sträucher herbstlich bunt.

Stadtbaum

… an der Wandelhalle

Hier fiel im Oktober die Laubfärbung aus, die ich mir vorgestellt hatte. Innerhalb von einer Woche fehlten die Blätter auf den Bäumen entlang der Straße und die Pappel hielt sich wacker beim Grün in ihrer Bekleidung.

Stadtrandbäume

Im Wald ließ das fehlende Laub immer mehr Licht durch, doch bevor sich die Blätter bunt färben konnten fielen sie, wie in der Stadt, schon vertrocknet zu Boden.

Kein Foto, weil ich zwei Mal! ohne Speicherkarte in der Kamera unterwegs war – wie blöd aber auch!

Zum Fotografieren wurde es bei diesem Standort auch von anderer Seite her Tag für Tag schwieriger, dem Lichteinfall. Wie gerne wäre ich in den Morgenstunden mit der Kamera losgezogen, wenn sich die Nebelfelder lichteten! Mittags lag dieser Bereich, durch die schräger stehende Sonne, im Schatten und nachmittags kämpfte ich mit dem Gegenlicht.

Dafür zeigte sich zum Ausgleich der Baum im rechten Bildteil beim Heimweg im herbstlich, hübschen Farbenspiel.
Er könnte Teil meines nächsten Blickwinkels sein, allerdings aus einer anderen Richtung.

Die 12tel-Blicke in der Übersicht

Willkommen November. Zeig‘ was in dir steckt.

Bis die Tage,
Karin


Verlinkt bei Eva Verfuchstundzugenäht, die viele andere 12tel-Blicke sammelt! Danke, Eva!!

Gepostet in:
Tags:

2 Kommentare zu “12tel-Blick im Oktober 2019

  1. Ulrike sagt:

    Wie enttäuschend, du stellst dir die herbstbunte Färbung der Bäume vor, und sie verlieren vorher alle Blätter! Das habe ich hier bei manchen Bäumen auch gesehen, wahrscheinlich ist es dem zu trockenen Sommer geschuldet.
    Hier hängen die Gingkoblätter übrigens noch, vor 2 Tagen wollte ich hier im Bergpark welche für das Winterquartier meiner Schlange sammeln, da konnte ich sie noch einzeln aufklauben.
    Die auffälligste Veränderung ist ja bei deinem Straßenblick zu verzeichnen – die Baustelle ist gut zugewachsen.
    Liebe Grüße Ulrike

  2. Dieses Monat gefällt mir das gleißende Gegenlicht besonders gut. du hast den Boden trotzdem so scharf gekriegt! Prima Foto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*