hier und fort

Schmetterlinge im Schönbuch

und…

Völlig unerwartet vor die Linse geflattert!

An einem meiner Lieblingsplätze im Naturpark Schönbuch sitzend wartete und beobachtete ich einen ordentlich großen Fisch bei seinen Streifzügen im Ochsenweiher. Er tauchte immer wieder auf, nach irgendetwas schnappend, und ein Mal zeigte er sich in seiner ganzen Größe. Verflixt kamerascheu der Bursche und ich viel zu langsam am Auslöser.

Trotzdem war diese ruhige Auszeit beinahe meditativ, Sinne schärfend: Wo der Fisch wohl als nächstes auftauchen wird? Irgendwann rüstete ich das neue, kleine Kameraschätzchen wieder mit dem Normalobjektiv aus, wollte mich auf den Heimweg machen, als ich dicht neben mir etwas flattern sah!

Ja, Schmetterling!

Nein, falsches Objektiv!

Nicht aufgeben, das geht auch so! Langsam atmen, langsam und mit Bedacht bewegen. Wo ist das Teil nur?

Himmelblauer Bläuling (Weibchen)

Glücksmomente.

Keine zwanzig Schritte später hielt ich an um eine rote Blüte zu fotografieren. Bewegte sich da etwas? Oh, ja!

 

Kaisermantel

kein Braunfleckiger Perlmutterfalter

Braunfleckiger Perlmutterfalter

 

Noch mehr Glücksmomente!

Und, nach dem letzten Blick auf den Weiher …

Ochsenweiher, Naturpark Schönbuch

 

… schwirrte etwas Weißer vor mir her, bevor es auf einer Spiere landete.

 

Weißstirn-Weißspanner

 

Diesen Blogpost verlinke ich bei Andrea, die Zitronenfalterin. Sie sammelt im Monat August 2018 Schmetterlingsmomente.

 

Bis die Tage
Karin

 

 

Gepostet in:
Tags:

2 Kommentare zu “Schmetterlinge im Schönbuch

  1. Der vermutete Perlmuttfalter (oder doch Kaisermantel, das kann man ja am ehesten, wie ich diesen Sommer gelernt habe, an der Unterseite erkennen) ist auch schon recht abgeflogen. Genauso flattern die restlichen Kaisermäntel mir noch gelegentlich über den Weg. Abgewetzt, ausgefranst, mehr oder weniger lädiert. Ihre Zeit ist bald um…
    Der Bläuling bezaubert mich, ihn habe ich doch in diesem Sommer nur allzu selten zu sehen bekommen. Toll, dass Du da gleich fotografieren konntest!
    Danke, dass Du deine Schmetterlinge noch in die Reihe des Monatsmottos stellen konntest.
    Liebe Grüße
    Andrea .

    1. karin sagt:

      Schlag nach bei mir selber und ich gebe dir recht, es ist kein Perlmutterfalter sondern ein Kaisermantel – vor zwei Jahren an fast derselben Stelle fotografiert:
      https://hierundfort.de/2016/08/20/kaisermantel-und-kohlweissling/
      Zum Bläuling kann ich nur sagen: Bloß gut, das mich niemand auf dem Boden robben sah und danach das Wieder-auf-die Beine-kommen! 😀 😀 Es hatte sich aber gelohnt.
      Viele liebe Grüße,
      Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*